Vivienne Westwood | Designerportrait

Sie ist die Queen of Punk der Mode. Sie ist es, der wir Karo und Sicherheitsnadeln zu verdanken haben und sie ist es, die niemals aufhören wird die ewige Rebellin zu sein.
 
Vivienne Westwood gehört zu den erfolgreichsten Designerinnen aller Zeiten. Sie begründete nicht nur eine neue Stilrichtung, sondern zog damit eine ganze Musikrichtung mit auf. Ihr verdanken die Briten einen großen Teil Musik- und Lifestyle-Kultur. Schließlich sind die Beatles, Sex Pistoles und The Clash aus Großbritannien nicht mehr wegzudenken.

Leben

Vivienne Westwood wird am 8. April 1941 geboren. Sie soll schon damals eine kleine Rebellin gewesen sein. Allerdings entscheid sie sich für eine Ausbildung zur Grundschullehrerin und heiratete kurz darauf den Flugbegleiter Derek Westwood. Die damals 21 jährige Vivienne bekam mit diesem auch ihr erstes Kind. Sie hatte sich scheinbar für ein ganz normales Leben entschieden. Doch nur 3 Jahre später verliebte sie sich in den Kunststudenten Malcom McLaren. Mit diesem zusammen begann der Aufstieg der Rebellin. 1970 eröffneten sie ihre erste Boutique und wurden schnell zum Trendsetter für die neue Punk Mode. Sie kleidete auch die Sex Pistoles ein, bei der McLaren Manager war. Die beiden trennten sich später, doch Vivienne Westwood entwickelte weiter ihren Punkstil. 1981 gab sie ihr Debüt auf der Fashionweek in London. Die damals präsentierte Piratenkollektion zählt bis heute zu ihren bekanntesten. 
Anfang der 90ér zählten ihre Shows zu den Höhepunkten der Londoner Fashionweek und auch die Queen of England nahm Westwood zunächst in den Order of British Empire auf und ernannte sie später als Dame.
Mittlerweile ist Vivienne Westwood 76 Jahre alt und trägt statt knallorangener Mähne ihre Haare weiß. Provozieren tut sie weiter. Nicht mehr mit wilden Punks und Blitzern unters Kleid. Jedoch lässt sie bis heute die Welt über ihre Meinung und politischen Standpunkte wissen. Seit 25 Jahren steht dabei Andreas Kronthaler an ihrer Seite. Ihr Ehemann und Designpartner unterstützt sie in allen Bereichen. 
https://www.pinterest.de/yourlookinlife/vivienne-westwood-fashion-designer/
Mit dem Klick auf das Bild gelangt ihr zu einem Pinterest Board mit Eindrücken von Stil und Schaffen der Vivienne Westwood
 

Markenzeichen

Der Stil einer Vivienne Westwood war bezeichnend für eine ganze Jugendkultur. Wenn man sich Bilder der Punks aus den 70ér und 80ér Jahren anschaut, erkennt man ihren Stil sofort.
Sie nutzt einen Mix aus Karos und Elementen der extravaganten Kleider des 18. und 19. Jahrhunderts. Dazu gehören die Wespentaille, Korsagen, Reifröcke und sehr viel Stoff. Vivienne hat sogar ein eigenes Karomuster entwickelt. Es nennt sich MacAndreas.

Aktuell

In ihrer neusten Kollektion verzichtet Westwood natürlich auch auf kein Statement. Bei der Männer Fashionweek in London setzt sie ein Zeichen für Unisex. Dafür schickt sie sowohl Männer, als auch Frauen auf den Laufsteg. Kommentieren tut sie die Show ziemlich nüchtern bei der New York Times: „Wenn man die Kleider mit seinem Partner tauschen kann, muss man weniger einkaufen und das macht es wirklich nachhaltig“
Wo sie recht hat, hat sie recht.


Wenn ihr mehr über große Designer unserer Zeit wissen wollt, dann schaut auch gerne bei meinen anderen Designer Portraits vorbei. Hier findet ihr mehr zum deutschen Designer Karl Lagerfeld und hier erfahrt ihr, warum Stella McCartney mindestens so erfolgreich ist wie ihr Vater Paul.


Kommentare

  1. Ein sehr spannendes Poträt. Vivienne Westwood ist mir natürlich auch ein Begriff und ich verbinde sie auch mit den dir genannten Bands und einem etwas punkigeren, rebellischen und verrückteren Look. Zwar trifft nicht immer alles von ihr meinen persönlichen Geschmack, aber andere Stücke finde ich echt toll. Die Modenschauen schaue ich mir aber generell total gerne an und gerade dabei ins Träumen.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Das höre ich auch oft von anderen, dass sie dann schwer von Netflix wegkommen. Ist bei mir aber zum Glück nicht der Fall. Für mich ist das einfach nur ne tolle Gelegenheit um nach nem anstregenden Tag abzuschalten und runterzukommen. Freut mich aber, dass du die Dokus trotzdem interssant fandest. Manche davon kann man sich sicherlich auch auf Youtube anschauen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören, dass du die Tour trotzdem interessant fandest.

      Löschen
  2. Hey Hannah,
    ich mag deine Posts so gerne! Man merkt, dass Mode echt eine Leidenschaft von dir ist.
    Weiter so :)
    Liebst,
    Pia
    vielleicht wird alles vielleichter

    AntwortenLöschen

Professional Blog Designs by pipdig